Soziokratie 3.0 – Eine Kurzeinführung

Was ist Soziokratie 3.0?

Soziokratie 3.0 (engl.: Sociocracy 3.0, kurz: S3) ist ein Leitfaden für effektive Zusammenarbeit. Er beschreibt Strukturen, Methoden und Verfahren um anpassungsfähige und belastbare Teams und Organisationen zu schaffen. Dazu gehören zum Beispiel Praktiken für:

  • Meetings: Wie gestalten, organisieren und moderieren wir effektive Meetings?
  • Organisationsstrukturen: Wie schaffen wir Strukturen, die Wert- und Informationsfluss unterstützen?
  • Mitgestalten und Entscheiden: Wie nutzen wir Vielfalt und Talente um Chancen zu nutzen und Risiken zu begegnen?
  • Arbeitsorganisation: Wie machen wir Aufgaben sichtbar und priorisieren sinnvoll?

S3 deckt damit weite Bereiche von Organisationen ab und wird in Unternehmen, Schulen, Behörden, Projektteams, Organisationskomitees oder Initiativen eingesetzt.

Wie nutzen Organisationen Soziokratie 3.0 in der Praxis?

Mit S3 die eigene Praxis (weiter-)entwickeln

Organisationen nutzen Soziokratie 3.0 um eigene wirksamere Strukturen und Prozesse zu erarbeiten. S3 ist kein Framework, das nach «Lehrbuch implementiert» wird. Denn Organisationen sind unterschiedlich und verändern sich oft. Eine fertige «Lösung für immer und für alles» gibt es nicht. S3 ermöglicht jedoch die Anpassung der Organisation an den eigenen Kontext. Und das immer wieder neu, wenn Bedarf dafür besteht.

Partizipation und Hierarchie

Viele Organisationen möchten ihre Mitarbeitenden stärker in Entscheidungen einbinden. Ein weiterverbreiteter Irrtum ist, dass dazu  Hierarchien abgeschafft werden müssen. Organisationen tun sich keinen Gefallen, wenn jeder für alles selbst verantwortlich ist oder alle überall mitreden. Dadurch dauern Entscheidungen zu lange.

Es ist durchaus sinnvoll, Ideengeber und Entscheider strukturell zu trennen. Dadurch werden Ideengeber entlastet und Entscheidungen beschleunigt. In S3 wird das Team von Anfang an in Entscheidungen einbezogen. Es kann so einen Vorschlag freigeben sofern niemand einen relevanten Einwand hat (Konsent).

Wie startet man mit S3?

S3 ist frei und offen verfügbar. Du kannst den Leitfaden herunterladen (sociocracy30.org) und Dich einarbeiten. Eine effektive Methode ist auch, von anderen zu lernen. Dazu bieten wir die folgende Möglichkeiten:

S3-Einführungsworkshop
S3-Einführungsworkshop

1 Tag

S3-Basistraining
S3-Basistraining

3 Tage

S3-Online-Training
S3-Online-Training
3 Tage | online
Soziokratie 3.0 Online-Grundlagentraining
In diesem Training vermitteln komprimiert, wie man mit Soziokratie 3.0 Leichtigkeit in die virtuelle Zusammenarbeit bringt:
S3-Basistraining
S3-Basistraining
3 Tage | offen oder inhouse
Soziokratie 3.0 Basistraining
Du lernst erste Praktiken aus S3 kennen und anwenden
S3-Einführungsbegleitung
S3-Einführungsbegleitung
Team / Organisation
Beratung zu Einführung von S3
Wir unterstützen Dich in Deinem Vorhaben mit S3.

Wie wird S3 eingeführt?

Motive und Erwartungen

Soziokratie 3.0 ist Mittel zum Zweck für einen besseren Umgang mit Herausforderungen. Zu Beginn einer professionellen Einführung steht also immer die Frage nach dem Motiv. Die Motive, sich mit sozialen Technologien wie S3 auseinanderzusetzen sind vielfältig. Organisationen möchten zum Beispiel:

  • Agilität: Gezielter auf Veränderungen in der Umwelt reagieren können
  • Innovation: Kreative und innovative Lösungen zu finden
  • Performanz: Leistungsgrenzen in der Bearbeitung von Kundenanforderungen überwinden
  • Partizipation: Mitarbeitende an der Gestaltung der Organisation beteiligten

Erkundung statt Implementierung

Eine Einführung von Soziokratie 3.0 ist eine individuelle Angelegenheit. Sie richtet sich nach:

  • Bestehenden Strukturen, Prozessen und Verfahren in der Organisation
  • Fähigkeiten und Möglichkeiten der Mitarbeitenden
  • Aktuellen und zukünftigen Fragestellungen

Die Einführung von S3 entspricht eher einer evolutionären Entwicklung auf Basis des Bestehenden als einer Einführung eines neuen Betriebssystems.

Für wen Soziokratie 3.0 geeignet?

  • S3 eignet sich für Organisationen jeder Grössenordnung, vom kleinen Startup über Grossunternehmen bis hin zu multinationalen Netzwerkorganisationen.
  • Die Praktiken können schrittweise eingeführt werden.
  • Soziokratie 3.0 ist offen und frei verfügbar. Um mit S3 arbeiten zu können, musst Du weder Lizenzgebühren entrichten noch eine Zertifizierung ablegen.
  • S3 kann individuell und flexibel an die Aspekte der Zusammenarbeit und die Bedürfnisse Deiner Organisation angepasst werden.

Du möchtest mehr über Soziokratie 3.0 erfahren?

Ruf uns an oder schreib uns eine Nachricht. Wir geben Dir gerne einen Überblick zu Soziokratie 3.0 und erkunden mit Dir, wie dies für Deine aktuellen Fragestellungen hilfreich sein könnte.


    Mehr zu Soziokratie 3.0

    Der Praxisleitfaden von S3 wird laufend weiterentwickelt und erweitert. Weitere Informationen findest Du auf der Homepage von Sociocracy 3.0.

    Kontaktieren Sie uns

    Wir sind gerade nicht online. Aber Sie können uns eine Nachricht senden und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen.

    Not readable? Change text. captcha txt

    Start typing and press Enter to search